Was ist Freiheit?

Freiheit zum Sündigen ist Sklaverei; Freiheit vom Sündigen ist wahre Freiheit.

Und es ist in keinem anderen das Heil; denn es ist kein anderer Name unter dem Himmel den Menschen gegeben, in dem wir gerettet werden sollen!

Apostelgeschichte 4,12 (Schlachter 2000) Tweet

Denn als ihr Knechte der Sünde wart, da wart ihr frei gegenüber der Gerechtigkeit. Welche Frucht hattet ihr nun damals von den Dingen, deren ihr euch jetzt schämt? Ihr Ende ist ja der Tod! Jetzt aber, da ihr von der Sünde frei und Gott dienstbar geworden seid, habt ihr als eure Frucht die Heiligung, als Ende aber das ewige Leben. Denn der Lohn der Sünde ist der Tod; aber die Gnadengabe Gottes ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserem Herrn.

Römer 6,20-23 (Schlachter 2000) Tweet

In der Fußgängerpassage

Wenn wir uns heute Nachmittag mal die Zeit nehme würden, in der Fußgängerpassage der nächsten größeren Stadt die Menschen einzeln zu fragen ob sie frei sind, sich frei fühlen und Freiheit spüren, würden wir bestimmt zunächst erstaunte Gesichter sehen. „Aber natürlich – ich lebe ja in Deutschland – einer Demokratie in der Freiheit herrscht“, würde der eine Bürger sagen, der nächste würde antworten: „Nein, ganz und gar nicht, wir werden von unserer Regierung beherrscht und in unserer Freiheit eingeschränkt. Schauen Sie sich doch allein diese ganzen Coronamaßnahmen an!“ Wieder andere wollen garnicht mit uns reden und ignorieren uns, sie haben ja dazu die Freiheit.

Die innere Freiheit

Aber in allen Gesprächen werden wir merken, dass der Mensch seine Freiheit von außen durch Menschen, Institutionen und Regierungen gefährdet sieht. Aber wie ist es in seinem Inneren? Fühlt er sich als Mensch frei? Um diese Frage zu konkretisieren, stelle ich sie dir direkt: Wie ist dein persönliches, ehrliches Gefühl: Fühlst du dich in deinem Alltag gezwungen Dinge zu tun, die eigentlich nicht gut sind, dem gesunden Menschenverstand widersprechen, bei denen du dir einreden musst dass es schon nicht so schlimm ist? Damit meine ich zum Beispiel Angewohnheiten wie das Rauchen, Alkohol trinken und Drogen konsumieren, aber auch noch viel mehr. Du könntest mir jetzt sicher helfen eine Reihe an Dingen zu nennen, die definitiv als „nicht gut“ zählen. Da ist das fehlende menschliche Miteinander, das Nicht-Einhalten von Werten und Normen, das Brechen von Verkehrsregeln und so weiter.

Fühlst du dich dazu gezwungen, das was du eigentlich als falsch ansiehst tun zu müssen? Hast du das Gefühl, nicht selber entscheiden zu können was du tust, weil du etwas das du als falsch bewertest schlussendlich dennoch tust?

Bist du also frei oder nicht? Was ist wahre Freiheit, und wie bekommst du sie?

Jeder der sich ernsthaft mit dieser Frage der Freiheit beschäftigt, kommt früher oder später bei seiner Suche nach einer Antwort zur Bibel, dem Wort Gottes. Im Alten Testament, dem ersten Teil der Bibel, finden wir die bekannten zehn Gebote, welche Gott seinem Volk gegeben hat damit sie recht und ordentlich lebten. Bei einem Vergehen gegen eines der Gebote musste ein Tier geschlachtet und als Sühnopfer geopfert werden.

Die verheißene Befreiung – der Weg zur Freiheit

Im Neuen Testment finden wir die Erfüllung der Verheißung, dass Gott jemanden auf die Erde schickt der wahre Freiheit bringt. Der den Ausweg aus einem Leben, gespickt mit Niederlagen und Verfehlungen, ermöglicht. Jesus Christus ist am Kreuz auf Golgatha als Mensch wie du und ich und doch vollkommen sündlos gestorben, um zu erwirken, dass wir Vergebung und Befreiung bekommen.

Frieden und Freiheit über deine Vergangenheit

Das bedeutet also, dass du mit der Annahme dieses Angebotes Gottes Frieden über deiner auch noch so dunklen Vergangenheit bekommen kannst. Deine ganze Schuld wird dir dann von Jesus vollkommen vergeben. Du bist nicht mehr ein Gefangener der schlechten Angewohnheiten und sündigen Laster, die du eigentlich nicht tun möchtest. Das ist ein Leben, das sich vollkommen lohnt! Denn noch viel schöner als hier auf der Erde ein freier Mensch zu sein, ist die Vorfreude auf eine ewige Herrlichkeit bei Gott nach dem Tod. Dort wird ewige Freiheit herrschen. Es gibt also nichts besseres, als diesen Schritt zu Jesus und seiner Vergebung zu tun!

„Wenn ich mein Leben Jesus übergebe, kann ich kein glückliches Leben mehr leben…“

Viele Menschen meinen, dass ein Leben mit Jesus voller Einengung, Verzicht und Langeweile ist. Dabei merken sie nicht, dass sie in ihrer angeblichen Freiheit Gebundene sind. Sie müssen ständig Dinge tun, zu denen sie sich gezwungen fühlen – obwohl sie es im Innersten eigentlich nicht wollen. Wenn sie ehrlich zu sich sind merken sie, dass sie eigentlich gar nicht wirklich frei sind sondern gebunden an die Sünde und ihren Fürsten, den Teufel. Mach das Experiment doch einmal bei dir selber und stell fest, ob du wirklich frei bist oder es dir nur einbildest. Sei ganz ehrlich zu dir selbst!

 

Ergreife das Angebot des Herrn Jesus – ergreife die Freiheit!

Ich wünsche dir von Herzen echte Freiheit. Ich habe es persönlch erlebt und kann mir nichts schöneres vorstellen. Lies noch heute weiter dazu in der Bibel und sieh wie gut es Gott mit dir meint – du wirst es nicht bereuen. Ich bete für dich!

Wenn euch nun der Sohn frei machen wird, so seid ihr wirklich frei.

Johannes 8,36 (Schlachter 2000) Tweet

Du hast viele Fragen zu diesem Thema und bist auf der Suche nach Antworten? Gerne kannst du mir auch persönlich unter galeamsalutis@gmail.com schreiben! Und wenn du immer wieder auf diesen Blog schaust, wirst du ganz bestimmt auch weitere interessante Beiträge finden die dir helfen. Also bleib dran! – Ich freue mich.

 

– Mario

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on google
Google+
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on print
Print

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.